Über die Südtiroler Mineraliensammler

Die Südtiroler Mineraliensammler (SMS), gegründet aus den acht Sektionen Südtirols, sind erster Ansprechpartner in Sachen Mineralien und Fossilien in Südtirol.

Der Verband fasst alle Sektionen unter einem Dach zusammen, koordiniert deren Aktivitäten und leistet Hilfestellung sowohl in technischen als auch rechtlichen Bereichen.

Südtiroler Mineraliensammler (SMS)

Zu unserer 22. Ausgabe der „Südtiroler Mineralientage“ ladet der VMS am 6.+7.April 2019 in Nals, im Haus der Vereine, ein.

Zum Thema „Mineralienbörsen“ einige Gedanken;

Begonnen hat alles in den 60er Jahren des vorigen Jh., als das Mineraliensammeln in Mode kam und mit der Gründung der Vereine die Anzahl der Sammler sich ständig erhöhte. Da die Fundstellen möglichst geheim gehalten wurden, das Wissen noch eher bescheiden war wie auch die Mittel, begann man unter sich zu tauschen. Das war der Anfang der Tauschveranstaltungen, bei denen man außer Steinen auch Erfahrungen austauschen konnte, neue Freundschaften entstanden und nebenbei (!) auch manche Fundstelle erlauschen konnte.

Das hat solange funktioniert, bis sich Händler in das Geschehen einmischten, auch einige Sammler zogen mit, mit bunten Mineralien aus dem Ausland das Angebot vermischten mit zusätzlich allerlei Kleinkram usw. Irgendwann stimmte das Verhältnis „Wert-Stein“ beim Tausch nicht mehr und man „tauschte“ Ware gegen Geld. Das war dann der Beginn der heutigen Mineralienbörsen, die nun an allen Orten entstanden, dominiert von den großen Börsen, z.B. Beispiel München, die mit Händlern aus aller Herren Länder mit Ware aus aller Welt überschwemmen. Sehr zum Nachteil der kleinen, lokalen Börsen, wo nun leider auch der Handel mit Massenware Einzug gehalten hat.

Aber nicht nur dies hat unsere kleinen Mineralienbörsen in Schwierigkeit gebracht, alte Sammler geben auf oder treten ab, der Nachwuchs lässt zu wünschen übrig und die Möglichkeit des Sammelns im eigenen Land wird immer mehr eingeschränkt. Viele sammeln auswärts, der heutigen Mobilität sei Dank, heimische Mineralien sind nicht mehr so attraktiv und gefragt, außer Kabinettstücke, von denen nur hie und wieder welche auf den Markt kommen. Um so mehr sind unsere lokalen Börsen wichtig, da sie immer noch die Möglichkeit bieten sich als Sammler gegenseitig auszutauschen, auch wenn nicht immer Ware gegen Ware und um unser schönes Hobby wachtzuhalten. Dass außer Steine und Mineralien auch andere Dinge wie Heilsteine, Modeschmuck oder Dekorartikel angeboten werden liegt daran, die Veranstaltung auch für andere Besucher attraktiv zu machen

Daher die Einladung an ALLE Sammler mit ihrem Besuch an der Mineralienbörse teilzunehmen, die Gelegenheit wahrzunehmen um Neues zu erfahren, alte Freundschaften zu pflegen und um Nachwuchs zu werben. Nur mit der Mitarbeit ALLER kann unsere Börse weiterbestehen, was auch im Interesse aller Vereine sein sollte.

„Glück Auf“ Georg Unterrainer

Der VMS–Vereinte Mineraliensammler Südtirols

 

Weiterlesen

Vereinte Mineraliensammler Südtirols (VMS)

Zur 22. Auflage der Südtiroler Mineralientage ladet der VMS (Vereinte Mineraliensammler Südtirols) herzlich ein.

Weiterlesen

Geologischer Vortrag

Geologischer Vortrag mit anschließendem Schätzspiel, bei dem der Wert einiger mitgebrachter Mineralien bewertet werden soll.

21. Südtiroler Mineralientage

21. Südtiroler Mineralientage in Nals, Haus der Vereine

17. Südtiroler Mineralien-Info

Zur 17. Südtiroler Mineralien-Info laden die Ahrntoula Stoanesüicha am 07. + 08.04.2018 nach St. Johann im Ahrntal herzlich ein.

Ansuchen um Sammelgenehmigung

Der Abbau von Mineralien in Südtirol ist ausschließlich denjenigen Personen gestattet, welche in Besitz einer Ermächtigung der Südtiroler Landesregierung sind. Die Ermächtigung, um welche jährlich angesucht werden muss, kann nur mehr an Mitglieder eines Vereins der Südtiroler Mineraliensammler ausgestellt werden.

Südtiroler Naturschutzgesetz

Dieses Gesetz regelt den Schutz der wild lebenden Tiere, der wild wachsenden Pflanzen, ihrer Lebensräume sowie den Schutz von Fossilien und Mineralien.